Die Geschichte dieses Studenten aus Florida klingt surreal. In der US-Lotterie “Mega Millions” gewann Shane Missler am 5. Januar 2018 fast eine halbe Milliarde Dollar – umgerechnet rund 370 Millionen Euro. Der junge Mann kommentierte den Gewinn öffentlich auf Facebook nur trocken “Oh. My. God.”

Rubbellos Auslöser zur Teilnahme

Verrückt: ein einfaches Rubbellos war der Auslöser, um überhaupt an der US-Lotterie “Mega Millions” teilzunehmen. Denn zuvor gewann Shane 10 Dollar mit einem Rubbellos. Da er zum Einlösen des Rubbelloses ohnehin zum Lottoladen musste, nutzte er den Gewinn und investierte das Geld in einen MegaMillions-Tippschein. Und das mit Erfolg: als Einziger in der Ziehung hatte er die korrekten fünf Zahlen plus die Zusatzzahl (dort “Megaball” genannt). In Deutschland kann man Mega Millions unter anderem bei Tipp24 spielen.


Aus Shanes Geschichte können wir lernen, dass man auch kleine Gewinne schätzen sollte. Jedes Jahr werden Millionen von Kleingewinnen bei Rubbellosen und Lottoscheinen nicht eingelöst. Der Kleingewinn von Shane ermöglichte ihm den zweitgrößten Einzelgewinn in der amerikanischen Lottogeschichte.

Job bei “Best Buy” gekündigt

Praktischerweise studiert der junge Mann Wirtschaftswissenschaften. Daher glaubt er nicht, dass ihm der Gewinn zu Kopf steigen werde. Seine Eltern und Geschwister werden einen Teil des Gewinnes bekommen. Den Job im Supermarkt hat er bereits gekündigt.

Eigentlich wollte der Fan der Boston Celtrics nur “ein bisschen Spaß”, nun wird er vielleicht zum Wohltäter. Das Geld will er vor allem dazu nutzen, “Gutes für die Menschheit” zu tun. Über seine Geschichte berichten sogar deutsche Medien wie die BILD und Stern.de.

Einen kleinen Haken hat jedoch die Geschichte: der er sich für die Einmal-Auszahlung entschied, erhält er “nur” 282 Millionen Dollar. Die volle Gewinnsumme gibt es bei der Lotterie nur in einer Ratenzahlung.

Foto: Shane Missler auf Facebook