Der Dezember ohne Adventskalender? Undenkbar für Kinder – und Erwachsene! Der beliebte Adventskalender für Volljährige ist auch in Hessen wieder im Sortiment. Welche Optionen hessische Rubbelfreunde bei der Bestückung Ihres Adventskalenders haben, erklären wir hier.

Weihnachtsmarkt-Motiv

Ein schönes Weihnachtsmarkt-Motiv ziert den Kalender in der Weihnachtssaison 2018. Der leere Kalender kostet 2,50 Euro. Die Bestückung kann ganz beliebig geschiehen, ob man dafür Winterlose oder beliebte Rubbellos-Serien wie Platin 7 nutzt, entscheidet der Kunde. Wer es eilig hat, kann aber auch eines der vorbereiteten Kalender in den LOTTO-Annahmestellen direkt mitnehmen. Die Händler haben sich laut Lotto Hessen bereits passend vorbereitet.


Sollte es dennoch zu Engpässen kommen, bietet Lotto Hessen (Ausschnitt aus dem Glüxmagazin) einen Wunschzettel für Adventskalender an. Hierbei kann der Kunde aus vier Kostenstufen S, M, L und XL auswählen. Dabei sieht der Kunde direkt die Losauswahl und den Endpreis (zwischen 26,50 Euro und 46,50 Euro):

Wunschzettel Adventskalender

Winterlos in drei Preisstufen

Winterlos HessenLotto Hessen ist wahrlich ein Vorreiter in Spielangebot und -Komfort. So ist es das einzige Bundesland, dass das klassische Winterlos nicht nur in der 1-Euro-Variante anbietet, sondern auch für zwei Euro und fünf Euro – mit jeweils höheren Gewinnen:

  • Hauptgewinn 1€-Winterlos: 1.000 Euro
  • Hauptgewinn 2€-Winterlos: 5.000 Euro
  • Hauptgewinn 5€-Winterlos: 25.000 Euro

Das 5€-Winterlos feierte 2018 seine Premiere. Zusammengerechnet schütten die drei Winterlose genau 2 Millionen Euro Gewinne aus. Die Gewinnpläne stehen auf den Rückseiten der Lose.

Die Hauptgewinne sind traditionell kleiner bei Adventskalender-Rubbellosen wie dem Winterlos. Im hessischen Sortiment sind jedoch bis zu 18 andere Rubbellose mit höheren Gewinnen und spannenden Spielkonzepten, wie dem PAC-MAN-Rubbellos. Wer sich die Zeit nehmen mag, kann also bei der Bestückung sehr kreativ auswählen.

Wir wünschen viel Glück!